Gastveranstaltung - TRIO vis-à-vis und Tänzer

/ Stuttgart / Theaterhaus / Südseite-P1

Weitere Veranstaltungen
26. und 27. Juli 2019, jeweils 19:30 Uhr

noVOICE – noBODY
Musik- und Tanzperformance
für drei Musiker und drei Tänzer

Komposition/Live Electronics/Video: Remmy Canedo
Idee/Projektmanagement: Natasha López
Künstlerische Leitung/Choreografie: Alexandra Mahnke

TRIO vis-à-vis
Maria Kalesnikava, Flöte
Natasha López, Sopran
Hugo Rannou, Violoncello

Yahi Nestor Gahé /  Alexandra Mahnke / Marija Skender, Tanz

Gefördert von der Stadt Stuttgart
und der LBBW Stiftung
sowie von S-K-A-M e.V.

noVOICE – noBODY
Wenn es Machtbeziehungen gibt, die das gesamte soziale Feld durchziehen, dann deshalb, weil es überall Freiheit gibt. (...) In sehr vielen Fällen sind die Machtbeziehungen derart verfestigt, dass sie auf Dauer asymmetrisch sind und der Spielraum der Freiheit äußerst beschränkt ist.” (Michel Foucault)

In der Musik- und Tanzperformance noVOICE – noBODY wird der Spielraum zwischen Freiheit und Macht der Individuen untereinander und im Verhältnis zur Gesellschaft erforscht.

In diesem genreübergreifenden Stück werden soziale Schablonen, Klischees, Tabus und Realitäten der Mehr- und Minderheit hinterfragt, die An- und Abwesenheit des Körpers und der Stimme thematisiert, sich mit den Gefühlen, welche die Erkenntnis der (Un)Freiheit in uns auslöst, auseinandergesetzt und die Frage nach der metaphysischen Existenz des Menschen gestellt.
Alexandra Mahnke

Karten
12 € / 8 € erm.

Reservierungen unter: info@interakt-initiative.com
oder: Abendkasse vor dem Konzertsaal P1.
Aus technischen Gründen können Kreditkarten nicht akzeptiert werden.

zurück / go back

Top