Gastveranstaltung - Pony Says

/ Stuttgart / Theaterhaus / Südseite-P1

Simon Steen-Andersen: Rerendered (2003/04)
für drei Spieler am Flügel

Karlheinz Stockhausen: KONTAKTE
für elektronische Klänge, Klavier und Schlagzeug

Ui-Kyung Lee: Neues Werk
für Keyboard und Zuspiel

Pony Says
Lucas Gerin: Schlagzeug, Klavier-Innenraum
Felix Nagl: Klavier, Keyboard
Thilo Ruck: Klavier-Innenraum


Karlheinz Stockhausens Werk KONTAKTE, uraufgeführt 1960 in Köln, wird heute als eine der wichtigsten Realisationen des Elektronischen Studios des WDR angesehen. Grundlegend für Stockhausens "Kontakte" ist die Idee des Übergangs, die Klangtransformation, die als allmählicher Aufhellungsprozess gestaltet ist. Erstmals wird dabei versucht, die konträren Klangwelten – Elektronik und Instrumente – zu verbinden. 

Stockhausens epochemachendes elektronisches Werk bildet das klangästhetische Zentrum dieses Abends. Die Klänge aus Simon Steen-Andersens Komposition „Rerendered“ erinnern an die elektronisch hergestellten Timbres (Metall, Holz, Fell) von „Kontakte". Ui-Kyung Lee wiederum greift auf Klischees der Ambience-Music und das ursprünglich von Stockhausen verwendete medium für Loops zurück: das Tonband.

Karten
12 € / 8 € erm.

Nur Abendkasse vor dem Konzertsaal P1.
Aus technischen Gründen können Kreditkarten nicht akzeptiert werden.

zurück / go back

Top