Sergej Newski: Pazifik Exil
für sechs Stimmen und Live-­Elektronik (2014–2016) UA

Neue Vocalsolisten
Paul Frick, Live­Elektronik und Komposition elektronische Zwischenspiele

Ein Kompositionsauftrag von Musik der Jahrhunderte
finanziert durch die
Logo Siemens Stiftung

Mit Pazifik Exil hat Michael Lentz 2007 einen Roman vorgelegt, in dem er mit den Mitteln der Erinnerung und der Fiktion die Biografien berühmter Künstler erzählt: Bertolt Brecht, Arnold Schönberg, Franz Werfel, Alma Mahler, Heinrich Mann und Thomas Mann. Sie alle begegnen sich in Lion Feuchtwangers Villa Aurora in Los Angeles, wo der Hausherr ihnen Exil gewährt hatte. Von Sergej Newski wurden diese eigenwilligen Psychogramme nun zu einem szenischen Konzert gefügt, zunächst in Form von sich allmählich überlagernden und ins Wort fallenden Monologen, bis sich alles nach dem Vorbild von Blake Edwards‘ berühmten Film in einer wilden Party auflöst.

Die Uraufführung fand am 2. Juli 2016 im Theaterhaus Stuttgart im Rahmen des Festivals "Der Sommer in Stuttgart" statt.

zurück / go back

Top