PfeilGrafik MdJGrafik NVSGrafik

Musik der Jahrhunderte – Ein Porträt
Qualität mit Mut zum Risiko

1978 gegründet, zählt Musik der Jahrhunderte (MDJ) heute zu den international wichtigsten Veranstaltern und Produzenten für zeitgenössische Musik in Europa. Mit Mut zum Risiko begleitet und fördert MDJ die Entwicklungen in der neuen Musik im digitalen Zeitalter sowie deren zunehmend enger wie komplexer werdende Vernetzung mit anderen Künsten.


MDJ als Veranstalterin
An ihrem Sitz im Theaterhaus Stuttgart veranstaltet MDJ alljährlich am ersten Februarwochenende das ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart. Charakteristisch für das Festivalprofil von ECLAT ist die Offenheit für neue theatralische und performative Formate. So hat sich das Festival zu einer Plattform für junge Komponisten*Innen entwickelt, ohne darüber etablierte Künstler und Kunstformen der Gegenwart zu vernachlässigen. Seit 2014 leitet Christine Fischer das Festival, das in Kooperation mit dem SWR auch immer zwei Konzerte der SWR Klangkörper präsentiert. Diese werden seit 2016 von Lydia Jeschke (Redaktion Neue Musik) kuratiert.

Flankierend zu ECLAT veranstaltet MDJ auf ihrer Probebühne im Theaterhaus Stuttgart die Konzertreihe Südseite nachts, deren acht Konzerte pro Saison vor allem kleinen, experimentellen Formaten vorbehalten sind.

In Kooperation mit mehreren Stuttgarter Veranstaltern (Akademie Schloss Solitude, ascolta, HMDK und SWR) veranstaltet MDJ außerdem das Festival Der Sommer in Stuttgart, das in erster Linie die Wahrnehmung von Neuer Musik in Stuttgart und Region schärfen soll, dabei aber internationale Produktionen einschließt.

In Ergänzung zu ihren regelmäßigen Veranstaltungen verantwortet MDJ immer wieder weitere große internationale Ereignisse wie das ISCM World New Music Festival Grenzenlos im Sommer 2006, das Festival Zukunftsmusik im Herbst 2010 und das große Projekt Lachenmann Perspektiven im Jahr 2015.


MDJ als Ensemblemanagerin und Produzentin
Parallel zu ihren Veranstalteraktivitäten verantwortet MDJ das Management der Neuen Vocalsolisten. Die sieben Sänger*innen bewegen sich insbesondere auf dem Terrain der vokalen Kammermusik und des zeitgenössischen Musiktheaters. So haben sie mit ihrer Arbeit maßgeblich das Genre des „vokalen Kammer-Musik-Theaters“ geprägt. Im Rahmen dieser unterschiedlichen Aufgaben initiiert und beauftragt MDJ jährlich bis zu 50 Uraufführungen.

Außerdem ist Musik der Jahrhunderte Produzentin von Musiktheaterwerken, darunter Produktionen wie José-María Sánchez-Verdús AURA, das Video-Musik-Theater Freizeitspektakel von Hannes Seidl und Daniel Kötter, Oscar Strasnoys Geschichte, die Video-Konzert-Architektur Mediterranean Voices, Dieter Schnebels Utopien, Simon Steen-Andersens Buenos Aires sowie François Sarhans La Philosophie dans le Boudoir u.v.a.m.


MDJ als Vermittlerin und Vermittlungsplattform
Seitdem MDJ im Jahr 2003 mit dem Theaterhaus Stuttgart zusammen auf den Pragsattel zog, initiierte die Institution zahlreiche Vermittlungsprojekte neuer Musik wie die Beginner-Reihe und den Jugendkongress N[you] im Sommer 2006.

Von 2008 bis 2011 leitete MDJ das Netzwerk Süd, eingebettet in das bundesweite Projekt Netzwerk Neue Musik. 2012 ging von MDJ der Anstoß für die Gründung des Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg aus, das sich die nachhaltige Verankerung und Vermittlung zeitgenössischer Musik im Kulturleben in Baden-Württemberg auf die Fahnen geschrieben hat und die bisher eine der wenigen Nachfolgeorganisation des bundesweiten Projekts ist.

Mehr Informationen zu unseren Projekten und Produktionen finden Sie hier.